Schlagwort-Archive: Gentoo

Chromium und CAcert

Nachdem mir viele erzählt haben wie schnell Chromium, die OpenSource Variante des Google Chrome Browsers, sein soll, wollte ich mich davon überzeugen und habe ihn auf meine Gentoo – Maschine installiert.

Ein einfaches emerge www-client/chromium reichte aus und wenige Minuten später war er installiert. Mit chromium aufgerufen kam eine Nachfrage nach der zu verwendenden Suchmaschine und darauf das Hauptfenster.

Wenn man von anderen Browsern viele Button gewöhnt ist, dann stellt Chromium sich in der Grundausstattung sehr nüchtern und nur mit der minimalen Ausstattung dar.

Die Zugriffszeiten haben mich sehr erstaunt und es lässt sich mit diesem Browser sehr elegant arbeiten. Bis auf einen Punkt…

Alle Webseiten mit einem CAcert – Zertifikat werden immer mit einem Hinweis geöffnet, dass das Zertifikat nicht korrekt nachvollziehbar ist.

Im Gegensatz zum Mozilla Firefox lässt sich aber ein Zertifikat nicht einfach über die Oberfläche hinzufügen. Es wird hierfür ein kleines Hilfsprogramm namens certutil benötigt.

Lädt man sich zunächst das CAcert Root 3 Zertifikat herunter und führt dann den Import des Zertifikats mittels certutil durch, ist das Problem mit den Hinweisen Geschichte:

wget -O class3.crt https://secure.cacert.org/certs/class3.crt
certutil -d sql:$HOME/.pki/nssdb -A -t "C,," -n CAcert-Class3 -i class3.crt

Zugegebenermaßen ist dies ein wenig umständlich, aber vielleicht kennt jemand einen einfacheren Weg die Hinweise loszuwerden.

Themenabend am 12.01.2011: eyeOS

Beim Durchschauen der neuen Pakete für mein Gentoo sind mir wieder einmal ein paar Pakete aufgefallen, die ich vorher nicht kannte, oder die ich mir vor längerer Zeit mal angeschaut habe.

Zu dem Letzteren gehört zweifelsohne eyeOS.

Einmal auf den Webserver installiert bietet eyeOS eine webbrowserbasierte Oberfläche mit der man einen großen Teil der täglichen Arbeiten erledigen kann. Vorteil dieser Oberfläche ist das Fehlen der Installation auf dem lokalen Rechner. Es reicht ein gängiger Webbrowser, Javascript – Unterstützung und schon kann man mit eyeOS loslegen. Auch auf Android basierten Geräten, wie dem Motorola Milestone 2, funktioniert eyeOS einwandfrei.

Im Rahmen des Themenabends werden wir ab 19:30 Uhr im Gasthof Harlos ein wenig mit eyeOS spielen und versuchen möglichst viele Features dieses Systems herauszufinden. Für die Teilnehmer wird ein eyeOS – Account auf dem Lugor – Server zur Verfügung gestellt.